Pressemitteilung: Ab 1. Juli kein Pincode mehr für Container aus Nordamerika

Nächster Schritt Einführung Secure Chain Rotterdam

Rotterdam, 30. April 2024 – Containerladung aus Nordamerika wird in Rotterdam ab dem 1. Juli 2024 nur noch sicher und zuverlässig über die Secure Chain freigegeben. Die großen Reedereien vergeben ab diesem Termin keine Pincodes mehr für Container aus diesem Fahrgebiet. Fuhrunternehmen, Binnenschifffahrts- oder Bahnverkehrsunternehmen können einen Container aus Nordamerika nur noch beim Terminal abholen, nachdem sie über die Secure Chain autorisiert wurden.   

Für Ladung aus Lateinamerika ist die Secure Chain bereits seit dem 31. März erfolgreiche Praxis. Jeden Monat werden jetzt rund 60.000 Container durch ungefähr 1500 aktive Unternehmen (Verlader, Spediteure und Transportunternehmen) über die Secure Chain freigegeben. Letztendlich wird die neue Arbeitsweise für alle im Rotterdamer Hafen eintreffenden Deepsea-Container gelten.

Teilnehmende Reedereien

Folgende Reedereien nehmen an der Secure Chain teil: CMA CGM, COSCO Shipping, Evergreen, Hapag-Lloyd (per Secure Container Release), HMM, Maersk, Marfret, MSC, ONE, OOCL, Yang Ming und ZIM. Durch die Teilnahme all dieser Deepsea-Reedereien steht im Hafen von Rotterdam ein einheitliches Vorgehen zur Verfügung, um Importcontainer ohne Pincode sicher und zuverlässig freigeben und abholen zu können.

Secure Chain

Die Secure Chain ist eine Kooperation zwischen der Wirtschaft und Behörden mit dem Ziel, die Hafenlogistik digital widerstandsfähiger zu machen. Eine der wichtigsten Maßnahmen ist die sichere und vertrauenswürdige Freigabe und Abholung von Importcontainern in den niederländischen Häfen. Dies funktioniert größtenteils über das Port Community System von Portbase, die neutrale Logistikplattform für die niederländischen Häfen. In einer geschlossenen Kette, in der sich nur bekannte, autorisierte Parteien befinden, geben die Unternehmen das Recht, einen Container beim Terminal abzuholen, digital aneinander weiter. Nur ein über die Secure Chain autorisiertes Transportunternehmen kann seine Ankunft beim Terminal voranmelden und daraufhin Zugang erhalten. Die Verwendung von betrugsanfälligen Pincodes wird beendet. 

Weitere nachrichten über die Secure chain

  • Nachrichten
    22 April 2024

    Abfertigung aller in Rotterdam eingehenden Container aus Nordamerika bis zum 1. Juli 2024 über die Secure Chain

    Die großen Rotterdamer Containerreedereien/-makler werden alle ihre Kunden mit Containerfracht aus Nordamerika bis zum 1. Juli 2024 an die Secure Chain anbinden. Ab diesem Datum werden von diesen Parteien keine PIN-Codes mehr an diese Kundengruppe ausgegeben, die Freigabe von Importcontainern erfolgt dann nur noch sicher und zuverlässig über die Secure Chain. Für Fracht aus Lateinamerika […]

    Artikel lesen
  • Nachrichten
    2 April 2024

    Kein PIN-Code mehr für Containerfracht aus Lateinamerika

    1. Implementierungsschritt Secure Chain in Rotterdam jetzt abgeschlossen Rotterdam, 2. April 2024 – Von nun an werden alle Importcontainer, die aus Lateinamerika in Rotterdam ankommen, von den beteiligten Reedereien nur noch sicher und zuverlässig über die Secure Chain freigegeben. Kunden von CMA CGM, COSCO Shipping, Maersk, MSC, ONE, OOCL und ZIM erhalten seit dem 31. März keinen […]

    Artikel lesen
  • Nachrichten
    27 März 2024

    Newsletter: Sind Sie bereit für den 31. März?

    Ab dem 31. März 2024 geben Reedereien/Schiffsmakler in Rotterdam eingehende Containerfracht aus Lateinamerika nur noch sicher und zuverlässig über die Secure Chain frei. Sind Sie als Verlader, Spediteur oder Frachtführer darauf vorbereitet? Die Reedereien/Schiffsmakler stellen bei Fracht aus Lateinamerika nach Ablauf der Frist keine PIN-Codes mehr zur Verfügung. Wenn Sie davon betroffen sind, handeln Sie […]

    Artikel lesen
Nach oben scrollen