Autorenname: vertrouwensketen_sEFdR3cE5itjyHO

Pressemitteilung: Ab 1. Juli kein Pincode mehr für Container aus Nordamerika

Nächster Schritt Einführung Secure Chain Rotterdam Rotterdam, 30. April 2024 – Containerladung aus Nordamerika wird in Rotterdam ab dem 1. Juli 2024 nur noch sicher und zuverlässig über die Secure Chain freigegeben. Die großen Reedereien vergeben ab diesem Termin keine Pincodes mehr für Container aus diesem Fahrgebiet. Fuhrunternehmen, Binnenschifffahrts- oder Bahnverkehrsunternehmen können einen Container aus […]

Pressemitteilung: Ab 1. Juli kein Pincode mehr für Container aus Nordamerika Artikel lesen

Kein PIN-Code mehr für Containerfracht aus Lateinamerika

1. Implementierungsschritt Secure Chain in Rotterdam jetzt abgeschlossen Rotterdam, 2. April 2024 – Von nun an werden alle Importcontainer, die aus Lateinamerika in Rotterdam ankommen, von den beteiligten Reedereien nur noch sicher und zuverlässig über die Secure Chain freigegeben. Kunden von CMA CGM, COSCO Shipping, Maersk, MSC, ONE, OOCL und ZIM erhalten seit dem 31. März keinen

Kein PIN-Code mehr für Containerfracht aus Lateinamerika Artikel lesen

Interview Secure Logistics: EAN-Nummern bedeuten Vertrauenswürdigkeit

Seit kurzem tägliche Praxis: eine automatische Kontrolle am Terminaltor, ob der besuchende Fahrer zu dem Transportunternehmen gehört, das die Voranmeldung bei Portbase gemacht hat. Dieses letzte Kettenglied der Secure Chain haben ECT Delta Terminal und ECT Euromax Terminal am 1. März eingeführt. Auch die drei anderen großen Deepsea-Terminals auf der Maasvlakte und Rotterdam Shortsea Terminals

Interview Secure Logistics: EAN-Nummern bedeuten Vertrauenswürdigkeit Artikel lesen

ECT Terminals kontrollieren am Tor das ausführende Transportunternehmen 

Das ECT Delta Terminal und das ECT Euromax Terminal (beide gehören zu Hutchison Ports ECT Rotterdam) kontrollieren seit dem 1. März am Tor, ob das Transportunternehmen, das einen Container abholen kommt – das ausführende Transportunternehmen – mit dem Transportunternehmen übereinstimmt, das in der digitalen Voranmeldung des Besuchs über Portbase angekündigt wurde. Auch Hutchison Ports Delta II,

ECT Terminals kontrollieren am Tor das ausführende Transportunternehmen  Artikel lesen

MSC: ‚Die Secure Chain ist der neue Sicherheitsstandard‘

Die Reederei MSC setzt als Marktführerin die Secure Chain in Rotterdam konsequent um. „Sicherheit ist ein Aspekt, bei dem niemand in der Logistikkette in Konkurrenz treten oder Zugeständnisse machen sollte. Die Secure Chain bietet eine Lösung, die für alle Parteien gleich funktioniert und für jeden verständlich ist. Pincodes gehören der Vergangenheit an.“

MSC: ‚Die Secure Chain ist der neue Sicherheitsstandard‘ Artikel lesen

Rotterdamer Containerterminals werden das  ausführende Transportunternehmen kontrollieren

Secure-chain.de – Fünf große Terminalbetreiber im Rotterdamer Hafen werden am Tor kontrollieren, ob das Transportunternehmen, das einen Container abholen kommt – das ausführende Transportunternehmen – mit dem Transportunternehmen übereinstimmt, das in der digitalen Voranmeldung über das Port Community System von Portbase angekündigt wurde.  Für diesen automatischen Check wird die EAN-Nummer in der über den Dienst Hinterland

Rotterdamer Containerterminals werden das  ausführende Transportunternehmen kontrollieren Artikel lesen

Ab 31. März alle Containerladung aus Lateinamerika ohne Pincode über die Secure Chain

Secure-chain.de – Reedereien/Schiffsmakler geben ab 31. März 2024 alle Importcontainer, die aus Lateinamerika im Rotterdamer Hafen eintreffen, sicher und zuverlässig ohne Pincode über die Secure Chain frei. Wer sich in der Logistikkette nicht rechtzeitig darauf vorbereitet, kann seinen Container nicht auf dem Terminal abholen (lassen). Die teilnehmenden Reedereien/Schiffsmakler haben im Herbst 2023 zügig damit begonnen, ihre

Ab 31. März alle Containerladung aus Lateinamerika ohne Pincode über die Secure Chain Artikel lesen

Der Hafenlogistiksektor bündelt seine Kräfte in der Secure Chain

secure-chain.de – Sicherere und zuverlässigere Freigabe und Abholung von Importcontainern in niederländischen Häfen. Zu diesem Zweck haben Industrie und Behörden gemeinsam die Secure Chain ins Leben gerufen. Dies geschieht in erster Linie in Rotterdam. In der Secure Chain spielen alle logistischen Akteure eine Rolle: die Reederei/der Schiffsmakler, der Verlader, der Spediteur, der Frachtführer und das

Der Hafenlogistiksektor bündelt seine Kräfte in der Secure Chain Artikel lesen

Nach oben scrollen